Über uns

Was soll nur aus jemandem werden, der schon in ein Rudel Doggen hineingeboren wird und danach mit sämtlichen Hunderassen der Welt aufwächst? Richtig: ein Hundemensch. Dieser Hundemensch hat auch einen Namen: Xenia.

1995 trat Benjamin in Xenias Leben und musste zur Liebsten auch 3 Hundeanhängsel mit in Kauf nehmen: die Familienhunde der zukünftigen Schwiegermama. Wie gut, dass er Hunden nicht abgeneigt war und schon eine Weile den Wunsch hegte, einen eigenen Hund zu halten. Mit Xenia alles kein Problem, Benny!

Zunächst bemühten sich die beiden Frischverliebten aber um eigene Nachkommen. Es ging Schlag auf Schlag: 4 Sprösslinge erblickten zwischen 1996 – 2002 das Licht der Welt: Franziska, Janine, Max und Joel. Doch wer ein wahrer Hundefan ist, übt sich in Geduld. Vor lauter Popo-Putzen, Windeln wechseln und Dreikäsehoche bändigen hätten sie zu jener Zeit sowieso keine freien Ressourcen mehr gehabt für einen Vierbeiner.

Doch wenn, dann gleich richtig: Schlag auf Schlag scheint bei Friedrichs ein gängiges Prinzip zu sein. Denn genauso zügig nacheinander folgten die 3 Hundekinder ins Haus, als der Nachwuchs aus dem Gröbsten heraus war.

Zwischendurch in 2008 noch schnell eine Hundepension eröffnet. Kinder, Hunde, wechselnde Hundegäste: Die Friedrichs haben definitiv Nerven wie Drahtseile und grenzenlose Power.

Keine Frage also, dass die Rasse Rhodesian Ridgeback perfekt in diesen Haufen passt.
Warum? Das lest ihr in der Rassebeschreibung ...

Wir möchten gern 4 ganz besonderen Menschen ein großes und
von Herzen kommendes DANKESCHÖN sagen:

Zunächst einmal danke an Heike und Peter von Ye Japha. Von ihnen ist unser Schnattchen und somit unser erster Ridgeback. Sie waren es, die uns unseren jahrelangen Wunsch nach einem Vierbeiner dieser Rasse erfüllten. Schon nach dem ersten Besuch wussten wir: Hier soll unser „Nachwuchs“ herkommen! Und unser Bauchgefühl hat uns nicht getäuscht.

Noch heute stehen sie uns mit Rat und Tat zur Seite und haben für alle Fragen und Probleme ein offenes Ohr. Unsere erste Züchterwahl war und ist die erste und beste Wahl!!

 



Ein weiterer Dank geht an mittlerweile sehr gute Freunde in der Ferne: Susanne und Michael Psiuk. Mein Wunsch war es immer, mit dem Züchter unseres neuen Familienmitglieds langfristig in Kontakt bleiben zu können. Wir gehören zu den ganz wenigen Glücklichen, nicht nur einen guten Draht zur Familie von Mama Diketi, sondern auch zu Papa Dengas Menschen-Rudel haben.

Sie sind diejenigen, die uns den „Rudel“-Namen Sanbona gaben, nach der wir auch unsere Webseite benann ten. Vielen Dank für die vielen Ratschläge/Hilfestellungen und die nette, herzliche Freundschaft, die inzwischen entstanden ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok